durchtrainierter Freund mit sportlicher Freundin
Gleichzeitig Fett abbauen und Muskeln aufbauen geht heute leichter als früher. Sport verbindet!

Viele beschreiben es als Ding der Unmöglichkeit. „Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fett abbauen ist unmöglich“ hört und liest man in Magazinen, von Profis und auch das komplette Internet ist voll mit dieser Meinung. Dennoch ist es so, dass es heutzutage um einiges einfacher ist seinem Ziel näher zu kommen als dies noch vor 10-20 Jahren der Fall war. Warum und wie du dein Vorhaben am besten angehen solltest erfährst du in diesem Artikel.

Gleichzeitig Muskulatur aufbauen und Fett abbauen funktioniert nicht?

Um Muskulatur aufzubauen benötigt der Mensch eine Menge an Energie. Diese Menge muss höher sein, als der Wert den der Mensch täglich verbraucht. Verbraucht man täglich 2500 Kalorien benötigt man also mehr als 2500 Kalorien um Muskulatur aufzubauen. Diese 2500 Kalorien die verbraucht werden, setzen sich zusammen aus der Arbeit der Organe als atmen, Blut pumpen, denken usw. und den sonstigen Aktivitäten wie laufen, essen, sportliche Betätigungen usw..

Der Kalorienüberschuss

Diese Übermenge an Kalorien ist heute sehr bekannt unter dem Begriff „Kalorienüberschuss„. Kalorien die du zu viel zu dir nimmst können in Form von Muskulatur angesetzt werden. Der Nachteil an dem Kalorienplus? Sie können auch in Form von Fett angesetzt werden.

Muskeln oder Fett?

Genau aus diesem Grund ist der Aufbau von Muskeln und gleichzeitigem Abbauen von Fett so schwierig. Wie bringst du deinem Körper bei, dass der Kalorienüberschuss in Form von Muskeln angesetzt werden soll und nicht in Form von Fett an Po, Beinen, Bauch, Brust etc.?

Muskelaufbau und Fettabbau bei Bodybuildern

Du fragst dich nun sicherlich ob es dann überhaupt möglich ist? Wie schaffen es die Profi Bodybuilder, dass sie zu jeder beliebigen Zeit einen so geringen Körperfettanteil (KFA) haben und dennoch so massiv aussehen?

Man darf nicht vergessen, dass professionelle Bodybuilder den Sport nicht nur als Hobby betreiben sondern als Beruf. Bodybuilder investieren monatlich eine große Summe Geld in Medikamente, Massagen, Supplements und Nahrungsmittel. Der Erfolg kommt selbstverständlich nicht nur durch materielle Dinge – dazu gehört auch eine sehr große Portion Disziplin, Durchhaltevermögen, Wille und Zeit.

Der ideale Weg

Der Idealfall wäre der, dass du Lebensmittel zu dir nimmst von welchen der Überschuss zu 100% in deine Muskulatur geht. Somit wären keine Kalorien mehr vorhanden welche sich an den weniger schönen Fettzellen festsetzen können.

Die Voraussetzung dafür wären, dass du deinen kompletten Tagesablauf auf deine Ernährung abstimmst. Jedes Gramm das du isst muss getrackt werden und wenn die Freunde mal essen gehen, kannst du zwar mit, darfst aber nichts essen. Du musst deinen Körper so gut kennen, dass du weißt bei wie vielen Schritten du wie viel Kalorien verbrennst. Wie viel Kalorien verbrauchst du auf dem Weg zur Arbeit? Bist du zur Bushaltestelle gelaufen oder gerannt? Waren es 200g oder 230g Hähnchenbrustfilet?

Du merkst, wenn du es wirklich perfekt machen möchtest, benötigst du im Prinzip einen Angestellten der all diese Dinge für dich berücksichtigt. Nicht umsonst haben Profi-Bodybuilder Coaches als Unterstützung.

Diese Art von Leben ist nur für die wenigsten Menschen gemacht. Dennoch könnte es sein, dass genau Du einer dieser Menschen bist und das Maximum herausholen kannst!

Selbst Profi-Bodybuilder scheitern an der 100%-Perfekt Grenze!

Erst Aufbau dann Diät

Um das ganze etwas zu Vereinfachen wird ein anderer Weg empfohlen. Auch Profi-Bodybuilder entscheiden sich häufig für diese Variante und erzielen damit unglaubliche Erfolge.

Grob gesagt wird in bestimmten Monaten (meist Herbst & Winter) Masse aufgebaut. Dabei geht es nicht mehr nur darum möglichst viel Muskulatur aufzubauen. Auch der Fettaufbau wird in dieser Phase geduldet. Sobald der Sommer oder Wettkämpfe in Aussicht sind, wird versucht das nebenbei aufgebaute Fett wieder loszuwerden. Im Optimalfall ohne den Verlust von Muskulatur.

Masse aufbauen (Muskulatur + Fett)

Im Herbst und Winter essen die meisten Bodybuilder mehrere tausend Kalorien täglich um möglichst viel Masse aufzubauen. Medikamente die die Verdauung anregen gehören für viele selbstverständlich dazu. Das 8000-10000 Kalorien mal kurz Clean (ohne Fetthaltige Lebensmittel) zu sich genommen werden können ist wohl eher unwahrscheinlich. Aus diesem Grund wird auf fetthaltige Gerichte nicht verzichtet. Die Folge: Der Bodybuilder nimmt wöchentlich viele Kilogramm zu und wird dick und massig. Mit einem perfekt auf die Ernährung abgestimmten Trainingsplan nimmt der Kraftsportler neben Muskulatur auch an Fett zu.

Fett abbauen

Im Nächsten Schritt, nach der Massephase, geht es dann ans Abnehmen. Man versucht nun mit einem perfekten Ernährungs- und Trainingsplan das zuvor aufgebaute Fett wieder abzubauen. Oberste Prioriät: Die Muskeln sollen erhalten bleiben.

Was nach der Diät übrig bleibt ist ein massiver, muskulöser, fettfreier Körper.

Wieso soll es heute einfacher sein?

Eingangs hatte ich erwähnt, dass es heute einfacher ist Muskulatur aufzubauen und gleichzeitig Fett abzubauen wie früher.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here