Zusammenfassung Folge 3 von „The Biggest Loser“ 2020 – 19.01.2020

1
The biggest Loser 2020
In der dritten Folge von The Biggest Loser 2020 wurde es wieder spannend! (Quelle: Phat1978/Shutterstock.com)

Eine ausführliche Zusammenfassung der dritten Folge von „The Biggest Loser“ 2020.
Erschienen am 19.01.2020 auf Sat.1.

Rückblick – Folge vom 12.01.20

In der letzten Folge der diesjährigen „The Biggest Loser“-Staffel haben die 18 Kandidaten die erste Trainingswoche gemeistert. Viele von ihnen haben ein phänomenales Wiegeergebnis erzielt. Der 200-Kilo-Mann Daniel knackte sogar den Biggest-Loser-Abnehmrekord von 17,6 kg. Er nahm unglaubliche 21,4 kg in der ersten Campwoche ab!

Jessica und Sarah landeten aufgrund ihrer prozentual geringen Abnahme im Gegensatz zu ihren 16 Mitstreitern unter der „gelben Linie“, die eigentlich dafür steht, dass eine der beiden Kandidatinnen das Camp verlassen und nach Hause fahren muss. Aufgrund der allgemein fantastischen Leistung und das Ziel, die Kandidaten an ihre persönlichen Grenzen und darüber hinaus zu bringen, hat Camp-Chefin Dr. Christine Theiss entschieden, dass alle 18 Kandidaten eine Woche weiter im Camp trainieren und abnehmen dürfen.

Allerdings müssen Sarah und Jessica in der nächsten Challange gegen die anderen 16 Kandidaten antreten.

Gute Nachricht – für jeden?

Die Entscheidung von Dr. Christine Theiss gefällt nicht jedem Kandidaten. Gerade Nico stößt die Nachricht sauer auf. Er versteht nicht, wieso Sarah und Jessica noch eine Chance bekommen. Hätte er das gewusst, hätte er sich bei den Challanges nicht so anstrengen müssen. Mit seinem Groll stößt er aber bei Mitkandidatin Swaantje auf Unverständnis.

„Ich verstehe zwar dein Denken, aber das ist Bullshit!“

Swaantje

Der Raum der Wahrheit

In der aktuellen Folge werden die Kandidaten in den Raum der Wahrheit geführt. Ein Raum bestehend nur aus Spiegeln, der jedem Kandidaten einen unverzerrten Blick auf seinen Köper  bietet. Der Raum der Wahrheit soll den Kandidaten helfen, sich so zu sehen, wie sie derzeit aussehen und den Ernst der Lage zu erkennen. Was die Kandidaten zu sehen bekommen, schockiert die meisten. Sie können nicht fassen, wie sie es so weit kommen lassen konnten und reagieren sehr emotional.

Gleich nach dem Raum der Wahrheit stehen die Trainer Ramin und Petra den Kandidaten zur Seite und motivieren sie, richtig Gas zu geben, damit sie das Spiegelbild, das sich ihnen im Raum der Wahrheit geboten hat, erfolgreich positiv ändern.

Joell hat aber offenbar trotz des Raums der Wahrheit ein verschobenes Selbstbild.

„Ich seh schon gut aus – bisschen dick, aber sonst.“

Joell

Trainer Ramin bringt es auf den Punkt: „Joell hat das Ganze nicht so ernst genommen.“ Aber Joell ist nicht der einzige, den der Raum der Wahrheit eher kalt lässt. Auch Anthony, Jan, Daniel und Werner reagieren recht abgeklärt. „Ich sehe, was ich tatsächlich auch erwartet habe.„, sagt Anthony. 

Gerry ist sichtlich geschockt von seinem 360°-Spiegelbild. „Ich kann’s kaum in Worte fassen, ich bin innerlich niedergeschmettert.“ Petra versucht, den vor Wut weinenden Italiener zu beruhigen. Er möchte die Sendung erst verlassen, wenn er mit seinem Spiegelbild zufrieden ist.

Die vorherrschende Emotion der Kandidaten nach dem Raum der Wahrheit ist Wut. Wut auf sich selbst, ihren Köper, den sie durch mangelnde Bewegung und immer mehr Essen in dieser Weise „geschunden“ haben.

Der Raum der Wahrheit sei so wichtig für die Kandidaten, damit sie sich dem Kampf des Abnehmens stellen und das Ausmaß ihrer vergangenen Fehlernährung und Mangelbewegung zu ignorieren, so Ramin Abtin. 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tagesabschlusstraining nach dem Raum der Wahrheit

Nach diesem emotionalen Teil des Tages möchten die Trainer Petra und Ramin den Frust der Kandidaten nicht wie vor dem Camp durch Essen, sondern durch ein hartes Training kompensieren, um ihnen zu zeigen, dass man mit Emotionen auch durch Sport und nicht durch maßloses Essen umgehen kann.

Ernste Worte von Ramin

Nach dem Training greift sich Ramin Joell (23, Ausgangsgewicht 174 kg) zu einem persönlichen Gespräch. Dem Trainer ist beim Sport aufgefallen, dass Joell in dieser Woche der Fokus fehlt. Er wirkt unmotiviert und lustlos. Ramin warnt Joell vor der zweiten Waage, die erfahrungsgemäß nicht an die Erfolge der ersten Waage anknüpfen wird und fordert Joell auf, seinen Fokus der letzten Woche wieder zu finden. Joell aber wirkt eher teilnahmslos. Dieses Gefühl teilt auch Ramin.

„Ich hatte das Gefühl, dass er nur schnell aus dem Gespräch wollte.“

Ramin

Ergebnisse für Sascha

Sascha, der sich in der letzten Woche bei der Challange am Knie verletzt hat, musste zur weiteren Abklärung der Verletzung in die Kernspintomographie. Camp-Arzt Dr. Westerkamp gibt zunächst Entwarnung: Der Miniskus von Saschas rechtem Knie ist intakt. Allerdings liegt eine Veränderung des Knorpels vor, aufgrund dessen Sascha für die anstehende Challange krankgeschrieben wird.

Diese Nachricht ernüchtert Sascha ziemlich. Allerdings darf er beim normalen Training mitmachen, solange er keine Schmerzen im Knie spürt.

Challange-Tag mit Wiegebonus

Sarah und Jessica müssen wie angekündigt gegen die übrigen Kandidaten antreten. Nicht teilnehmen an der Challange können der krankgeschriebene Sascha und Claudia, die aufgrund von Kreislaufproblemen nicht mitmachen kann.

Die Challange besteht darin, dass die beiden Teams, bestehend zum einen aus Sarah und Jessica und zum anderen aus den restlichen 14 Kandidaten. Die zwei Teams haben jeweils 16 Bälle zur Verfügung , die sie immer im Wechsel an der Küste über einen wackeligen Steg im Wasser in einen Käfig im Meer werfen müssen. Das Team, das mehr Bälle im Käfig versenkt, bekommt einen Wiegebonus von 1,6 kg.

Die Challange, die auf den ersten Blick recht easy aussieht, hat es aber in sich. Die auf Gleichgewicht und Konzentration ausgelegte Übung bringt die Kandidaten an ihre Grenzen. Nach dem ersten Durchgang haben sie den Dreh raus und werfen einen Ball nach dem anderen in den Käfig. Schlussendlich gewinnen Jessica und Sarah gegen ihre 14 Rivalen und sichern sich damit jeweils 0,8 kg Gewichtsbonus für das nächste Wiegen.

Das Wiegen

Zu Beginn des Wiegens eröffnet Camp-Chefin den 18 Kandidaten, dass, nachdem letzte Woche niemand das Camp verlassen musste, nun gleich zwei Kandidaten ihr Lager räumen und nach Hause gehen müssen.

Ernüchterung auf der Waage

Daniel ist von seiner Leistung von 3,7 kg Abnahme schockiert. Er hat mit einer viel größeren Abnahme gerechnet, nachdem er in der letzten Woche unglaubliche 21,4 kg abgenommen hat. Die Trainer knüpfen aber hier an die Worte an die Kandidaten an, die vor Daniel auf der Waage waren. Die Ergebnisse der zweiten Woche, die im Schnitt 3 kg pro Kandidat bedeuten, sind immer noch immens gut. Verglichen mit einer „normalen“ Abnahme im Alltag zu Hause, sind im Schnitt 3 kg pro Woche unfassbar gut. Nach dem durchwegs gutem Wiegeergebnis der Vorwoche fällt es den Kandidaten jedoch schwer, dies zu akzeptieren.

Nach dem Wiegen von Sarah und Jessica ist Dr. Christine Theiss froh über ihre Entscheidung, den beiden trotz ihrer schlechten Wiegeergebnisse der Vorwoche, eine zweite Chance gegeben zu haben. Sie haben super Abnehmergebnisse erzielt!

Den größten Wiegeerfolg kann Gerry feiern: Er nimmt starke 5 kg ab. Ein super Ergebnis für die zweite Woche.

Schockergebnis bei Joell

Das Gefühl von Ramin hat ihn leider nicht getäuscht. Joell konnte in dieser Woche nur 0,5 kg abnehmen. Kein zufriedenstellendes Ergebnis für den jungen Mann und seine Trainer. Mit diesem Ergebnis landet Joell auch unter der „gelben Linie“, zusammen mit Tüley.

Eigentlich müssten Joell und Tüley ihre Sachen packen und nach Hause fahren.

Jan geht freiwillig. Warum?

Der Familienvater muss eine schwere Entscheidung treffen. Trotz seiner guten Ergebnisse auf der Waage tritt der die Heimreise an. Seine zweijährige Tochter leidet an einer Nierenerkrankung, er möchte nach Hause und ihr beistehen. Camp-Chefin Dr. Christine Theiss kann seine Entscheidung gut nachvollziehen und entlässt Jan schweren Herzens nach Hause zu seiner Familie.

Wer muss gehen?

Aufgrund seines schlechten Wiegeergebnisses, muss Joell das Camp verlassen. Tüley bekommt noch eine Chance und darf im Camp bleiben.

Team-Modus

Ab nächster Woche wird in Teams trainiert und abgeliefert. Die Kandidaten sind nun in zwei Teams aufgeteilt:

Team Blau wird trainiert von Ramin Abtin und besteht aus Tüley, Celina, Swaantje, Claudia, Sascha, Nico, Anthony, Werner.

Team Rot trainiert Petra Arvela. In ihrem Team sind Gerry, Sarah, Tabea, Anja, Siggi, Abdi, Jessica, Daniel.

Es bleibt also spannend, wie sich die verbleibenden 16 Kandidaten im Team-Modus schlagen und welche Erfolge sie feiern können.

Häufige Fragen zu „The Biggest Loser“ 2020 Folge 3

Wer musste „The Biggest Loser“ 2020 in Folge 3 vom 19.01.20 verlassen?

Joell hat nur 0,5kg abgenommen und musste nach Hause fahren.

Wer ist im Team rot von Petra Arvela?

Gerry, Sarah, Tabea, Anja, Siggi, Abdi, Jessica, Daniel

Wer ist im Team blau von Ramin Abtin?

Tüley, Celina, Swaantje, Claudia, Sascha, Nico, Anthony, Werner

Warum ist Jan freiwillig gegangen?

Seine Tochter (2 Jahre) leidet unter einer Nierenerkrankung. Aus diesem Grund wollte Jan nach Hause.

Wo kann man sich die dritte Folge ansehen?

Die komplette dritte Folge und alle Hightlights können auf der Website von Sat.1 angesehen werden.

Ich bin Verena, 27 Jahre alt und im Hauptberuf Rechtsanwaltsfachangestellte. Als Ausgleich zu meinem Bürojob mit überwiegend sitzender Tätigkeit gehe ich meiner Leidenschaft dem Reitsport nach. Aufgrund des fortgeschrittenen Alters meines Pferdes kann ich dem nur noch bedingt nachgehen und habe daher mein Hauptaugenmerk auf eine ausgewogene Mischung zwischen Ausdauer- und Kraftsport in Form von EMS-Training gelegt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here