Tobias Rothe über Frauen und Selbstdarstellung auf Instagram

0
Sexy Frauen auf Instagram
In seiner ersten Podcast Episode spricht Tobias Rothe hauptsächlich über die Selbstdarstellung von Frauen auf Instagram. (Quelle: Fotokvadrat/Shutterstock.com)

Und mal wieder hat Tobias Rothe (Instagram: tobias_rothe) ein neues Projekt. Am 23.01.2020 kam seine erste Mini-Podcast Folge auf Instagram online. Dieses Mal war das Thema Frauen und ihre Selbstwahrnehmung sowie die Darstellung nach außen. Auch Social Media war in diesem Zuge ein großes Thema des ersten Podcast.

Neues Podcast-Projekt von Tobias Rothe

Auf Instagram ist der Bodybuilder Tobias Rothe schon seit langer Zeit sehr aktiv. Täglich lässt er seine Follower an seinem Leben teilhaben – egal, ob beim Training, beim Arbeiten im Lager oder bei Seminaren. Auch Live-Videos sind immer wieder Teil seines Social Media-Auftritts.

Nun möchte Tobi noch einen weiteren Kanal nutzen, um seine Tipps mit der Community zu teilen. In kurzen, etwa 10-minütigen Podcast-Folgen wird er in Zukunft immer wieder über relevante Themen aus dem Fitnessbereich berichten und seine Meinung äußern. Diese Ausschnitte landen dann in seinen Instagram-TV Videos, wo sie auch später noch abrufbar sein werden.  

Erste Mini-Podcast-Folge: Frauen und ihre Selbstdarstellung

In der ersten Podcast Folge, welche am Freitag erschien, berichtet Tobias Rothe über eine Geschichte, die ihm vor einiger Zeit bei einer seiner Kundinnen aufgefallen ist und die ihn bereits länger beschäftigt.

Vor allem in den sozialen Medien, Tobi spricht explizit von Instagram, sähe er immer wieder Frauen, die nicht durch ihre Inhalte, sondern vor allem durch aufreizende Posen und oberflächliche Darstellungen an Reichweite gewinnen.

Auch seine Kundin sah Tobias in diesem Schema. Obwohl sie eine gebildete junge Frau ist, die anderen Leuten in Zukunft durch ihr Sportwissenschafts-Studium Mehrwert vermitteln möchte, sah ihr Instagram-Profil nicht gerade danach aus.

Der Grund für eine solche Profilierung: mit körperbetonten Darstellungen könne man mehr Likes und Follower generieren. Stimmt zwar – Tobi kritisiert jedoch den Mainstream, welcher durch genau dieses Denken entsteht.

Anstatt Beiträge mit Mehrwert zu liefern, denken viele Menschen – vor allem Frauen –, dass es nicht möglich wäre, durch eigenes Potenzial und den Charakter dieselbe Reichweite zu erlangen.

Tobi geht allerdings noch weiter. Zwar sagt er, dass es sein könne, dass die Anzahl der Likes sinkt – die Qualität der Follower steige jedoch, umso mehr eigenen Charakter man in die Postings stecke. Durch die Vermittlung von Fähigkeiten und Wissen würden auf Dauer oberflächliche Menschen gehen und wissbegierige, charakterstarke Follower bleiben.

Er ermutigt alle Frauen, aber auch Männer, sich nicht schlechter zu machen als sie sind und aufzuhören, anderen etwas beweisen zu wollen. Niemand habe es nötig sich anders darzustellen als er oder sie wirklich ist.

Ich bin 20 Jahre jung und studiere derzeit Medienwirtschaft und Journalismus. Das Schreiben neben meinem Studium nutze ich, um meinem späteren Berufsziel als Texterin näher zu kommen. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung und viel Bewegung mit meinem Hund in der Natur sind mir sehr wichtig. Gern lasse ich euch an meinem Wissen teilhaben, durch welches auch ich dieses Jahr einiges an Gewicht verlieren und Muskeln aufbauen konnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here