Jil und Artie live im Sat.1 Frühstücksfernsehen über Anabolika

0
Jil Road to Glory beim Sat.1. Frühstücksfernsehen über Anabolika
Jil von Road to Glory (Jens Illgner) spricht beim Sat.1 Frühstücksfernsehen über seinen Anabolika-Konsum. (Quelle: roadtogloryjil Instagram Profil)

Nachdem Bodybuilder Jens Illgner (Instagram: roadtogloryjil) am Sonntagabend freizügig in seiner Instagram-Story kochte, ging es am nächsten Tag früh aus den Federn.

Mit seiner Freundin Martina May (Instagram: roadtogloryartie) war er am Montag, den 25.11. zu Gast im Sat.1 Frühstücksfernsehen. Dort redete er über seine teils krankhafte Vergangenheit im Bodybuilding und den Missbrauch von Anabolika.

Voller Aufregung nahmen die beiden ihre Instagram Follower schon ab 04:57 Uhr in der Früh mit zum Dreh. Dort gab es recht schnell die ersten Einblicke hinter die Kulissen beim Sat.1 Frühstücksfernsehen. Jils und Arties Community eiferte fleißig vor den Fernsehern mit, wie man in den Posts der beiden sah.  

Jens und Martinas Motivation für das frühe Aufstehen war laut eigener Aussagen an diesem Morgen sehr begrenzt. Trotzdem merkte man den beiden ihre Lust im TV über die Reise als Bodybuilder und Sportler zu sprechen, deutlich an.

Bereits vor dem wirklichen Start des Interviews musste der Sender jedoch einige Fauxpas einbüßen. So wurde aus der 37-jährigen Martina in der Sendung auf einmal Michaela. Auf Facebook war derweilen von Jils Freundin Kerstin die Rede.

Nach diesen kleinen Ausrutschern stiegen Martina und Jens aber trotzdem souverän in das Interview der diesmaligen Sendung ein.

Geständnis beim Sat.1 Frühstücksfernsehen: Gefährliche Anabolika prägten Jils Vergangenheit

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ganze 3,5 Jahre nahm Jil Anabolika, wie er im Interview der Sendung verrät. In verantwortungsvollem Umgang mit dem Thema ließ er die Zuschauer an der Art und der Wirkung des Stoffs teilhaben. Dabei betonte er ausdrücklich, dass es sich hier nicht um eine „Gebrauchsanweisung zum Stoffen“, sondern lediglich um Aufklärung handle.

Der mittlerweile ohne Anabolika aufbauende Bodybuilder klärte außerdem über die psychischen Folgen der unnatürlichen Substanz auf. Fast verlor er durch den exzessiven Sport, die extreme Ernährungsumstellung, aber vor allem durch die Supplementierungen und Spritzen, seine Freundin, Familie und Bekannte.

Auch Martina berichtet während der Show von dem schleichenden Prozess und der schweren Zeit, in welcher Jil während seines Anabolika-Konsums immer reizbarer wurde. Auch im Alltag waren deutliche Verhaltensänderungen zu erkennen, die schließlich nicht nur unangenehm, sondern wirklich gefährlich wurden.

Mittlerweile versuchen die beiden an jedem Tag einen Ausgleich zwischen Körper und Geist zu schaffen und ihre Energie nicht mehr einzig und allein auf das Krafttraining zu stürzen. Dabei haben sie jetzt und in Zukunft vor allem die gesundheitlichen Benefits im Kopf, anstatt dem alleinigen Ziel ein großes Muskelvolumen aufzubauen.

Wer die Folge nicht gesehen hat, kann diese in der Sat.1-Mediathek noch einmal sehen.

Ich bin 20 Jahre jung und studiere derzeit Medienwirtschaft und Journalismus. Das Schreiben neben meinem Studium nutze ich, um meinem späteren Berufsziel als Texterin näher zu kommen. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung und viel Bewegung mit meinem Hund in der Natur sind mir sehr wichtig. Gern lasse ich euch an meinem Wissen teilhaben, durch welches auch ich dieses Jahr einiges an Gewicht verlieren und Muskeln aufbauen konnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here